Integration von Flüchtlingen in Lingen ist immer noch aktuell !

Im Rahmen des Weltflüchtlingstages 2019 stellt das „Flüchtlingsforum für Integration und
Menschenrechte e.V.“ in Lingen heraus, dass die Integration  der hier in Lingen lebenden
Flüchtlinge immer noch aktuell und nicht abgeschlossen ist.
Die Flüchtlinge sind noch immer nicht ganz in unserer Gesellschaft etabliert, es gibt noch
vieles zu tun. Mit Hilfe verschiedener Hilfsorganisationen sind dass u.a.: ausreichenden und
geeigneten Wohnraum zu besorgen, bei der Suche nach Arbeitsplätzen Unterstützung zu
leisten, gute Schulbildung für die Kinder zu gewährleisten, Deutschkurse und Weiterbildung
für die Erwachsenen anzubieten.
Damit eine gute Integration in die neue Kultur gelingt, erinnert das „Flüchtlingsforum“ an
dieser Stelle an das Konzept des „Café International Lingen“. Der Verein schlägt darin im
Detail eine Begegnungs – und Kontaktstelle für Flüchtlinge und Bürger der Stadt Lingen vor.
 
Auf unseren Antrag bei der Stadt Lingen für die Umsetzung des Konzeptes hat der Verein seit
dem Schreiben vom 01.09.2017 an OB Krone noch  kein offizielles Antwortschreiben
erhalten. Ein auf Bitte des „Flüchtlingsforums“ stattgefundenes Informationsgespräch am
runden Tisch mit verschiedenen Hilfsorganisationen hat es durch die Verwaltung der Stadt
gegeben. Darüber erschien ein Zeitungsartikel, jedoch wie erwähnt kein offizielles
Antwortschreiben über eine mögliche Umsetzung des Konzeptes. Wir bitten deshalb weiter
um eine offizielle aussagekräftige Antwort der Stadt Lingen, ob wir als die geflüchteten 
Menschen  eine Kontaktstelle in Lingen bekommen können oder nicht.
In Deutschland wird für die Flüchtlinge gut gesorgt. Dies können insbesondere die in Lingen
untergebrachten „Neubürger“ bestätigen und bedanken sich ausdrücklich dafür. Hier zu
leben bedeutet Sicherheit. Jedoch wollen diese Menschen nicht nur geduldet und versorgt
werden, sie wollen auch die Möglichkeit haben, ihr Leben selbst aktiv zu gestalten.  Dazu
wäre ein „Café International“ eine sehr gute Basis. Darüber hinaus würde durch diese
zentrale Einrichtung in Lingen für die „alten“ und „neuen“ Bürgern, Vereine und
Organisationen eine wunderbare Begegnungsstätte geschaffen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.